Zum Inhalt springen
Startseite » Beiträge » Im Banne des besten bundesdeutschen Absurditäten-kabinetts, das es je gab!

Im Banne des besten bundesdeutschen Absurditäten-kabinetts, das es je gab!

    (Aber Vorsicht, es könnte sich hier auch um Satire handeln.)

    Ein Gastbeitrag von Peter K. Panem.

    Macht endlich Schluss mit diesem ganzen Kriegs- und Solidaritätsgeschwurbel! Es ist an Zeit das Schweigen zu brechen und eine Rückbesinnung auf die wahren Herausforderungen dieser Zeit zu fordern. Wir befinden uns in einer Plandemie. Hier müssen wir unsere Prioritäten setzen und dafür muss unsere ganze Energie investiert werden. Es kann nicht sein, dass gerade jetzt, wo das RKI neue inzidenzbelegte Höchstzahlen meldet[1], immer noch über mögliche Lockerungen diskutiert wird, die das Leben von uns allen von Grund auf bedrohen, ja den Fortbestand der gesamten Menschheit gefährden.

    Was ist dagegen schon Krieg auf europäischem Boden? Kriegshandlungen sollten doch aufgrund unserer Erfahrungen der vergangenen Jahren inzwischen zum Alltag gehören wie die Butter auf dem Brot. Zwar ist es der Nato oder den USA bisher fast immer vortrefflich gelungen, kriegerische Auseinandersetzungen möglichst – jede Regel hat auch ihre Ausnahmen – vom eigenen Hoheitsgebiet fernzuhalten, wie z. B. im Iran, Irak, Lybien, Jemen, in Somalia, Syrien, Afghanistan oder in Jugoslawien, doch das Imperium, welches seit dem ersten Golfkrieg 1990–1991 ununterbrochen Krieg führt, das sind unsere sogenannten Verbündeten, die Vereinigten Staaten. Also sollten wir uns doch längst an diesen permanenten Kriegszustand gewöhnt haben. Was sollen dann diese Großdemonstrationen und diese ganze Solidaritätsduselei? Wir leben in einer Plandemie, das ist wirklich neu, das erfordert unsere ganze Aufmerksamkeit, das bedroht uns im hier und jetzt und das muss immer und zu jeder Zeit oberste Priorität haben!

    Denken wir kurz ein wenig zurück. Da demonstrierten in den vergangenen beiden Jahren doch tausende von Nazis und Holocaust- – äh Verzeihung –, Coronaleugnern gegen eine Pandemie, die bis heute noch immer nicht stattgefunden hat. Sie werden diffamiert, von der Polizei schikaniert, getreten und geschlagen und für ihre Forderungen nach Frieden, Freiheit und Demokratie an den gesellschaftlichen Rand gedrängt. Sie werden mit Nazis und Faschisten gleichgesetzt und ihnen werden Restaurantbesuche verboten, sie können nicht mehr im Einzelhandel einkaufen und keine kulturellen Veranstaltungen mehr besuchen, ja sie dürfen nicht einmal mehr ihre Bekannten, Freunde oder Familienmitglieder treffen. Alles schon wieder vergessen, der Dauerdemenz sei Dank.

    Doch seit kurzem hat sich der Wind gedreht. Jetzt protestieren in Berlin 100.000 – ach Nein, es können ja nur 17.000 gewesen sein, denn seit August 2020 wissen wir, mehr passen auf den 17. Juni ja gar nicht rauf –, also da protestieren mehrere tausend Menschen gegen Krieg, genauer gesagt für die Ukraine und gegen Russland, doch ganz genau genommen – sind wir mal eine bisschen kleinlich und schauen auf die Geschichte der Ukraine der vergangenen Jahre – für Faschismus und Imperialismus[2]. Da fordern Teile der deutschen Friedensbewegung Solidarität mit Nazis und Faschisten, mehr Geld für Waffen, die direkte Lieferung von Kriegsgerät in Krisengebiete, eine Wiedereinführung der Wehrpflicht, den Einsatz der NATO bzw. der Bundeswehr zur Rettung der Ukraine, ja es wird sogar zu Mord an Putin[3] aufgerufen. Und wieder schlägt die Demenzkeule zu, denn die Tragweite und Bedeutung ihrer Forderungen scheint den Demonstrierenden, ganz offen an Geschichtsverleugnung leidend, schlicht und ergreifend nicht bewusst zu sein.

    Während das Corona Narrativ langsam deutliche Risse bekommt und droht – Omikron sei Dank – im Nirvana der Unbedeutsamkeit zu versinken, erheben sich erneut bedrohliche Wolken am gutbürgerlichen Sofahorizont. Was bietet sich in einer solchen Gefahrensituation Besseres an, als ein neues, wiederrum eindeutiges Feindbild aus dem dunklen Keller deutscher Geschichte zu holen und als Volksauftrag der Hilfsgemeinschaft zu deklarieren. Solidarität ist gefragt und der Gutmensch erneut zum Handeln aufgerufen. Aber es ist nicht so einfach wie es scheint. Da entlädt sich der deutsche Volkszorn mal kurz an in Deutschland lebenden Russen wie einfachen Lebensmittelladenbesitzern[4] oder international anerkannten, kunstschaffenden Russen wie der Opernsängerin Anna Netrepko oder dem Dirigenten Gergijew werden förmlich über Nacht die Auftritte gestrichen[5], was einem Arbeitsverbot gleichkommt. Ja, in diesem besten Deutschland aller Zeiten werden wieder Scheiben eingeworfen, Menschen in Sippenhaft genommen – und das ist jetzt nicht gem. § 130 Abs. 3 Strafgesetzbuch (StGB) als Verharmlosung des Holocaust zu interpretieren – und verantwortlich gemacht für die, eine pauschale Zustimmung voraussetzend, imperialistische Politik eines Staatsmannes, mit dem sie lediglich die Staatsangehörigkeit teilen. Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich[6].

    Die Medien zeigen uns ununterbrochen Bilder aus dem Krieg, die sich nicht auf ihren Wahrheitsgehalt überprüfen lassen oder sie zensieren Informationen, für die wir nicht befugt sind sie zu sehen oder zu lesen. Das Wahrheitsministerium[7] leistet hier ganze Arbeit. Doch diese Strategie kennen wir nicht erst seit Ausbruch des Ukraine-Krieges, sondern bereits seit einigen Jahren. Unter dem Deckmantel objektiver Berichterstattung werden mittels  öffentlicher Propaganda messerscharfe Feindbilder gezeichnet und dem Narrativ widersprechende Fakten einfach mal eben weggelassen. Egal ob bei 9/11, während des Golfkrieges oder der Corona-Plandemie, egal ob islamistische Terroristen, Ungeimpfte oder der Iwan, sie alle sind gleichermaßen verantwortlich für tausende von Toten und eine permanente Bedrohung unserer ach so schönen neuen Welt[8]. Egal, jetzt ist jetzt, Erfahrungen aus der Geschichte und allseits bekannte Fakten spielen schon seit zwei Jahren keine Rolle mehr. Sie sind störendes Beiwerk. Was einzig und allein zählt ist der Feind und seine Vernichtung. Schließlich muss so einem wie Putin mit ALLEN Mitteln das Handwerk gelegt werden. Es gilt mal wieder ein klares, niemals zu hinterfragendes und eindeutig als faschistisch zu identifizierendes Feindbild zu konstruieren. Diesem Protest kann man sich als aufrechter Gutbürger und solidarischer Gesundheits– – äh Freiheitsschützer – getrost anschließen und zu Tausenden auf die Straße gehen. Die Freiheit des Anderen ist es, die uns umtreibt, nicht die eigene, die ist längst auf dem Misthaufen der Geschichte gelandet.

    Es hat nur zwei Jahre gebraucht, bis das Hirn bundesdeutscher Jubelperser[9] durch die Coronapropaganda derart weichgekocht war, dass sie jetzt, jede Geschichte der letzten Jahre in Europa leugnend, eine Regierung feiern, die wieder einmal Waffen in Kriegsgebiete liefert und die ihre eigene Bevölkerung dazu auffordert, durch Energieverzicht ihre Solidarität mit der Ukraine zu beweisen. So erhält auf die Schnelle der Slogan der FFF-Bewegung eine ganz neue Bedeutung und ab jetzt gilt es Frieren für Frieden[10] – ja vielleicht auch bald Fasten für Frieden[11] oder Fußgehende für Frieden[12]. Doch auch ein geplanter Ausstieg aus der Kohleverstromung[13] könnte sich aufgrund der, die eigene Bevölkerung am meisten treffenden Sanktionen gegen Russland[14], aus Solidarität doch wieder verzögern. Als Treuebonus bieten die USA ihren tributpflichtigen Vasallenstaaten[15] im Gegenzug völlig überteuertes und ökologische überaus bedenkliches Fracking-Gas an, das diese natürlich voller Dankbarkeit als Geste der Großzügigkeit und Brüderlichkeit annehmen. An dieser bitteren Pille werden FFF-Jünger:innen und Greta sicher noch eine Weile zu schlucken haben. Wo noch in den 1980er Jahren – nicht immer gewaltfrei – in Brokdorf oder Gorleben gegen die Atomkraft demonstriert wurde und die Partei der Grünen ihre Geburtsstunde erlebte, da denkt hier und heute ein grüner Umweltminister auch mal über die weitere Nutzung von Atomenergie nach[16]. Gleichzeitig wird durch die angeblich kriegsbedingte Verknappung von zu importierenden energieerzeugenden Rohstoffen, die Abhängigkeit davon verteufelt und dazu benutzt, den großen grünen Neustart[17] zu puschen.

    Menschen, die es bisher tunlichst vermeiden haben, mit potenziell omamordenden Ungeimpften im Restaurant zu sitzen oder gleichzeitig einkaufen zu gehen, erklären sich jetzt großzügig dazu bereit, ungeimpfte Kriegsflüchtlinge bei sich aufzunehmen. Was kümmern mich meine Vorbehalte und Anschuldigen von gestern. Es steht außer Frage, dass die Opfer des Krieges nie die Regierenden, nie die Kriegführenden, nie die Kriegerklärenden sind. Es ist immer die Bevölkerung, es sind die Menschen die Leid-Ertragenden[sic!], ganz gleich ob Zivilist oder Soldat, egal ob schuldig oder unschuldig. Es sind nie die Regenten sondern immer nur die Regierten, so war es, so ist es und so wird es immer sein.

    Wir leben in einem Land, wo Ohrenstäbchen aus Plastik zum Schutz der Umwelt verboten werden[18], während sich gleichzeitig tagtäglich tausende Menschen mit chemisch verseuchten Plastikstäbchen in Nase oder Rachen herumpopeln lassen; wo, um den Gesundheitsschutz von Arbeitnehmenden[sic!] zu verbessern, den Rüstungskonzernen auferlegt wird, den neuen Schützenpanzer Puma nach Wünschen der Arbeitsministerin so umzubauen, damit zukünftig auch Schwangere ohne Gefährdung ihrer Gesundheit und barrierefrei unbeschadet in den Krieg ziehen können[19]; wo über Nacht mal eben die Halbwertzeit des gesunden Menschenverstandes von sechs auf der Monate verkürzt wird[20] und wofür kein wissenschaftlicher Nachweis erforderlich ist, im Gegensatz zu Zertifikaten, Nachweisen, Kontrollbelegen, QR-Codes, Tracing-Apps und all diesem völlig überflüssigen, an jedem Aldi-Homecomputer unter Zuhilfenahme eines 08/15[21] Grafikprogramms problemlos nachzubastelnden, schönen neuen Berechtigungsnachweisen; und wo Menschen immer und überall, die Intelligenz-Hirn-Schranke in Lichtgeschwindigkeit überwindend, mit Filtering Face Pieces Two ihr Gesicht bedecken, auch wenn es dort gar nicht verlangt wird oder wissenschaftlich bewiesen absolut sinnfrei ist[22] [23], der Arbeitsschutz die Tragedauer i d. R. auf höchsten 75 Minuten begrenzt[24] und der Chinesische Hersteller seinen Haftungsausschluss mittels des Verpackungsaufdrucks „No Protection Against Virus Infections“ erklärt; wo zweifach geimpfte und zusätzlich einfach geboosterte auch nach einer dritten Corona Infektion immer noch glücklich über deren milden Verlauf sind und erst gar nicht auf die Idee kommen, dass ihr Injektionsabo vielleicht doch nicht den versprochen Sinn erfüllt – aber das könnte deren self-fulfilling prophecy ja einen schwer verdaulichen Knacks verpassen –; ja in so einem Land leben wir – derzeit.

    Der mit dem 20. März deutschlandweit propagandierte[sic!] sogenannte Freedom Day, der noch nicht einmal das Papier wert ist, auf dem er geschrieben werden soll und die Bezeichnung Freiheit so wenig verdient, wie eine gewisse Unperson den Posten eines Gesundheitsministers, wäre in den Augen vieler Politiker dann doch ein wenig zu viel dem Volk zurückgegebene Freiheit. Und wie es der Zufall so will, bietet sich, nachdem Omikron seine Schrecken verloren hat, der Krieg in der Ukraine dem einen oder anderen Bundesland die ungeahnte Chance, den Katastrophenfall auszurufen und die eigentlich versprochenen Lockerungen des Corona-Regimes kurzerhand mit der Begründung doch noch zu canceln, dass eine Vielzahl von ins Land strömender Kriegsflüchtlinge, die möglicherweise auch Corona-Infektionen im Gepäck haben und von denen nur etwa 35 Prozent geimpft sind, und das auch noch überwiegend mit dem in der EU nicht zugelassenen Impfstoff Sputnik, nicht nur bei den Flüchtlingen, sondern auch in der Bevölkerung, z. B. des zu schützenden Freistaates, zu einer Situation führen könnte, bei der Leben und Gesundheit einer Vielzahl von Menschen in ungewöhnlichem Ausmaß gefährdet werden würde.[25]

    Wir leben im dümmsten Deutschland, das es jemals gegeben hat[26] und, obwohl wir es besser wissen müssten, verweigern und negieren wir die Pflicht, dies zu ändern. Ganz im Gegenteil jagt eine neue Dummheit die nächste, dümmer noch als die davor, und auf den Unsinn dieser Dummheiten angesprochen erhalten wir noch immer nur die, seit zwei Jahren einzig gültige Antwort, dies dürfe nie hinterfragt werden[27]. Wir sind das Volk – oder besser ein Volk? –, welches als intelligenzbefreites und demenzbehaftetes Wesen für immer in die Geschichte eingehen wird. Gott sei’s gedankt.


    Verweise

    [1] https://www.focus.de/gesundheit/news/news-zur-corona-pandemie-rki-meldet-erneut-hoechstwert-bei-sieben-tage-inzidenz_id_26124600.html [14.03.2022]

    [2] https://apolut.net/history-die-faschistischen-organisationen-in-der-ukraine-unter-hitler-und-heute/

    [3] https://twitter.com/search?q=%23Querdenken-Demo

    [4] https://www.wa.de/nordrhein-westfalen/kauver-oberhausen-nrw-attacke-supermarkt-ukraine-konflikt-russland-polizei-staatsschutz-91387793.html#:~:text=210.829%20(2019)-,Ukraine%2DKonflikt%3A%20Russischer%20Supermarkt%20in%20NRW%20zum%20zweiten%20Mal%20attackiert,werden%20Spezialit%C3%A4ten%20aus%20Osteuropa%20verkauft. [14.03.2022]

    [5] https://www.welt.de/kultur/klassik/plus237228745/Valery-Gergiev-und-Anna-Netrebko-Putins-Dirigent-und-Russlands-Diva.html [14.03.2022]

    [6] https://www.nzz.ch/wirtschaft/die-geschichte-wiederholt-sich-nicht-ld.745424 [14.03.2022]

    [7] https://www.welt.de/kultur/plus234673840/Trumps-Truth-Social-Orwells-Wahrheitsministerium-wird-Wirklichkeit.html [14.03.2022]

    [8] https://www.inhaltsangabe.de/huxley/brave-new-world/ [15.03.2022]

    [9] https://www.openthesaurus.de/synonyme/Jubelperser [14.03.2022]

    [10] https://www.faz.net/aktuell/politik/es-geht-nicht-ums-frieren-17870770.html [14.03.2022]

    [11] https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.krieg-in-der-ukraine-brot-koennte-schon-bald-teurer-werden.b3c41653-2d51-49f5-8861-b555be1dd3b2.html [15.02.2022]

    [12] https://www.benzinpreis.de/statistik.phtml?o=8&_anf=G [14.03.2022]

    [13] https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/versorgungssicherheit-kommt-jetzt-die-renaissance-der-kohle-ukrainekrieg-fuehrt-zur-neubewertung-der-kraftwerke/28128004.html [14.03.2022]

    [14] https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/518070/Die-Sanktionen-bewirken-gar-nichts-Deutschland-finanziert-mit-seinen-Gas-Zahlungen-den-Krieg-in-der-Ukraine

    [15] https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Warum-wurde-die-Bundeswehr-nach-Afghanistan-geschickt/Vasallen-muss-man-immer-wieder-fordern/posting-39564835/show/ [15.03.2022]

    [16] https://presse-augsburg.de/habeck-schliesst-weitere-nutzung-von-atomkraft-nicht-aus/779085/ [14.03.2022]

    [17] https://www.rnd.de/politik/great-reset-was-die-verschworungserzahlung-so-gefahrlich-macht-VQ44NE735VF7DPGUPGS7JIOIDY.html

    [18] https://www.instyle.de/beauty/q-tips-alternativen [14.03.2022]

    [19] https://www.welt.de/wirtschaft/article147528582/Sind-deutsche-Panzer-Vorschriften-wirklich-so-absurd.html [14.02.2022]

    [20] https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/politik/corona-genesenenstatus-zertifikat-apotheke-sechs-monate-gueltig-100.html [14.03.2022]

    [21] https://www.geo.de/geolino/redewendungen/15126-rtkl-redewendung-nullachtfuenfzehn [15.03.2022]

    [22] https://www.gq-magazin.de/body-care/artikel/ffp2-maske-draussen-tragen-wie-sinnvoll-ist-das-wirklich [15.03.2022]

    [23] https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/aerosolforscher-haelt-maskenpflicht-bei-grossveranstaltungen-fuer-unnoetig-100.html [15.03.2022]

    [24] chrome-extension://efaidnbmnnnibpcajpcglclefindmkaj/https://www.krankenhaushygiene.de/pdfdata/2021_01_15_Stellungnahme-FFP2%281%29.pdf [14.03.2022]

    [25] https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2022-168/ [15.03.2022]

    [26] https://www.rnd.de/politik/steinmeier-wir-leben-im-besten-deutschland-das-es-jemals-gegeben-hat-79e657f9-a7b2-4fc8-b330-3a6eddfd5622.html [14.03.2022]

    [27] https://www.deutschlandfunk.de/mehr-covid-19-faelle-in-deutschland-rki-praesident-die-100.html [14.03.2022]

    Du interessierst dich fürs Thema. Nimm Kontakt zu uns auf.